Startseite: Multimedia Blog > Bluetooth > Hardware > Streaming > WLAN > Problem mit Bluetooth und WLAN – Eine schnelle Lösung gibt es hier!

Problem mit Bluetooth und WLAN – Eine schnelle Lösung gibt es hier!

Probleme mit Bluetooth und Wlan? Schlechte Verbindung wenn beide Module aktiv sind? Die Lösung scheint kompliziert ist aber ganz einfach. Lesen Sie hier meinen Artikel.

Bluetooth und WLAN gemeinsam nutzen

Möchte man Bluetooth und WLAN gemeinsam aktiv betreiben, kann es schnell zu einer schlechten WLAN- oder Bluetooth-Verbindung kommen. Ein Anwendungsfall wäre, sie streamen Musik aus dem Internet oder von dem Media Server und möchten den Sound vom Laptop oder Tablet-PC über Bluetooth an die HIFI-Anlage senden. Es kann jetzt vorkommen, dass die WLAN Verbindung stark reduziert wird oder der Sound nicht mehr störungsfrei an die Anlage gesendet werden kann. Das hängt damit zusammen, dass WLAN und Bluetooth auf der gleichen Frequenz von 2,4 GHz senden. Sind nun beide Module am Laptop, Tablet-PC oder Smartphone aktiv, kann es zu Störungen kommen. Normalerweise sucht das WLAN selbstständig einen störungsfreien Kanal. Da in Mehrfamilienhäuser oft sehr viele WLAN-Netze aktiv sind, wird die Suche nach einem störungsfreien Kanal nicht möglich sein.

Problem mit Galaxy Tab 10.1

Ich konnte dieses Problem nachstellen. Ich habe mit meinem Galaxy Tab 10.1 ein HD Video von YouTube geschaut. Sobald ich das Bluetooth einschalte und das Galaxy Tab 10.1 mit dem schnurlosen Musikadapter verbinde, fängt das Video bei YouTube an zu ruckeln. Die Übertragungsgeschwindigkeit des WLAN wird so gestört, das eine fehlerfreie Übertragung nicht mehr möglich ist. Deaktiviere ich das Bluetooth, läuft die WLAN Verbindung wieder ohne Probleme. Das HD Video lässt sich störungsfrei anschauen.

Die Lösung für Bluetooth und WLAN Probleme

Die Lösung für dieses Problem ist relativ einfach. Das Galaxy Tab 10.1 kann WLAN über 5 GHz übertragen. Es muss nur der WLAN Router auf 5 GHz umgestellt werden und das Problem ist behoben. WLAN und Bluetooth funken jetzt auf unterschiedlichen Frequenzen. Ich kann nur empfehlen, dass WLAN auf 5 GHz umzustellen. In diesem Frequenzbereich gibt es nur sehr wenige WLAN-Netze und die Geschwindigkeit wird dadurch auch erhöht. Ich würde mal schätzen, dass bestimmt über 90% der privaten WLAN Router im 2,4 GHz Bereich funken. Dieser Frequenzbereich ist damit in dicht besiedelten Gebieten völlig überlastet und die WLANs der Hausbewohner stören sich gegenseitig.

Mit diesem Linksys E3200 Router funktioniert es und es gibt keine Verbindugsprobleme.



2 Kommentare

  1. Bei Youtube ruckelt es zeitweise fürchterlich mit Bluethooth.
    WLAN auf 5 Giga voreingestellt.
    Bei Groove Music, nix Probleme.

    Vefügbare Netze? Ganz viele …!
    Bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als all den netten Nachbarn nahe zu legen ihre Kisten ein für alle mal auszuschalten. Andernfalls …

  2. Das Wlan auf 5Ghz umzustellen wäre eine Lösung, ja. Die Sache hat nur einen Haken welcher hier vergessen wurde zu erwähnen…!
    Die genutzten Endgeräte müssen auch 5Ghz unterstützen sonst läuft da nämlich nichts.
    Heißt also wenn bei euch im Heimnetz alle Geräte (Handys, Fernseher, etc.) nur 2,4 Ghz unterstützen und ihr Wlan auf 5Ghz umstellt finden eure Geräte kein Wlan mehr.
    Also vorher informieren ob alle Geräte auch auf 5Ghz laufen 😉
    Wenn ihr nicht unbedingt die neuesten Geräte Zuhause nutzt ist es eher unwahrscheinlich das diese auch mit 5Ghz laufen….

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.