Digitales Satelliten-TV ohne Antennenkabel – Wie funktioniert das? Was wird benötigt?

Digitales Sat-TV oder HDTV für Smartphone, Tablets und Co. Welche Hardware wird benötigt? Wie funktioniert es? Satellitenfernsehen live im Heimnetzwerk übertragen. SAT IP Converter ermöglich die Verteilung von Satellitenfernsehen über LAN oder Powerline. DVB-S über LAN, WLAN und Powerline vertteilen. DVB-S am Smartphone nutzen.

Antennenkabel verlegen – Das war gestern!

Wenn Sie eine Sat-TV Anlage an Ihrem Haus/Wohnung angeschlossen haben, muss in jedes Zimmer Antennenkabel verlegt werden, wo Sie Fernsehen schauen möchten. Das Verlegen ist oft sehr umständlich und kostet Zeit und Geld. Eine andere Möglichkeit wäre, dass vorhandene Stromnetz zu nutzen. Beim Bau eines neuen Hauses kann man das Antennenkabel in jedem Zimmer verlegen lassen. Das kostet natürlich Geld und muss im Vorfeld eingeplant werden. Die bessere Lösung für mich wäre, eine Netzwerkverkabelung zu nutzen. Die Einrichtung eines Heimnetzwerkes ist bei neu gebauten Einfamilienhäuser fast Standard. Nachträglich kann diese Verkabelung auch installiert werden. Mit der Netzwerkverkabelung haben Sie die Möglichkeit, in jedem Raum Satellitenfernsehen zu verteilen. Auch die Übertragung per WLAN ist möglich. 

Satellitenfernsehen im Heimnetzwerk live übertragen

Mit einem SAT IP Converter haben Sie die Möglichkeit, das Satellitenfernsehen live in Ihrem Heimnetzwerk zu übertragen. Als Übertragungswege stehen Ihnen LAN, WLAN oder Powerline zur Verfügung. Powerline und WLAN ist sehr interessant, wenn Sie keinen Netzwerkanschluss in den entsprechenden Räumen haben. Mit dem TRIAX TSS-400 SAT>IP Converter können Sie bis zu vier SAT>IP-fähige Endgeräte (TV, Receiver, Smartphone, Tablet, Notebook, PC) gleichzeitig mit allen frei verfügbaren TV- und Radioprogrammen versorgen.


Über das Heimnetzwerk werden die Programme in HD Qualität übertragen. Die gewohnten Zusatzfunktionen wie EPG, zeitversetztes Fernsehen und Aufnahmefunktion stehen ebenfalls zur Verfügung. Die Funktionen müssen jedoch durch das Endgerät unterstützt werden. 

Einfache Installation

Die Installation ist denkbar einfach und funktioniert nach dem Plug & Play Prinzip. Der SAT>IP Converter muss nur mit dem Satellitenanschluss und dem Heimnetzwerk verbunden werden. Die Satellitensignale können über einem Quad- oder Quattro-LNB eingespeist werden. 

Endgeräte für SAT zu IP

SAT-IP-Receiver von TRIAX (IP-100) kann als Receiver mit einem Fernseher genutzt werden. Dabei wird er an die HDMI Schnittstelle des TVs und mit dem Heimnetzwerk verbunden. Der Empfang von frei verfügbaren TV- und Radioprogrammen stellt damit kein Problem dar. 

Smartphone oder Tablets werden direkt über WLAN angesprochen. Die mobilen Endgeräte und der SAT-IP-Converter müssen zusammen im Heimnetzwerk verbunden sein. Mit einer App Elgato SAT>IP können Sie die Satellitensignal auf Ihrem Smartphone empfangen und Fernsehen genießen. 

Notebooks und PCs können mit einer Software DVB-Viewer bestückt werden, um das Satellitensignal zu nutzen. Voraussetzung dafür ist, dass sich alle Geräte im gleichen Netzwerk befinden.

1 Antwort
  1. Uwe-Jens sagte:

    Hallo,

    bezogen auf Ihren Artikel „Digitales Satelliten-TV ohne Antennenkabel – Wie funktioniert das? Was wird benötigt?“, muss ich Ihnen mitteilen, dass das zwar alles ganz toll klingt, aber im richtigen Leben eben nicht so schön funktioniert. Der Grund dafür scheint mir der Receiver zu sein. Ich habe 2016 solch ein Set von Devolo im Netz erstanden und installiert. Zu meinem Erstaunen funktionierte es, aber eben nicht lange. Dann gab das System kein Signal mehr von sich. Ein mit bekannter Bastel-Guru lokalisierte den Receiver als Fehlerquelle und wechselte in ihm irgendetwas aus. Keine Ahnung was, egal es ging wieder. Nur egen nicht lange. Etwa ein halbes Jahr hatte ich das Gerät nicht betrieben, weil kein Fernseher mehr vorhanden war. Nach einer neuerlichen Aktivierung das gleiche Spiel: Kein Antennensignal vorhanden, Devolo hat mal wieder die Arbeit eingestellt … alles Schrott und nicht ausgereift. Bei Devolo wigelt man ab und verweist darauf, die Receiver, die es jeztz nicht mehr gibt, auch nur zugekauft zu haben. Toller Service …

    Mit freundlichen Grüßen Uwe-Jens Igel

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.