Teufel Cinebar One+ Soundbar einrichten und Test

Lässt sich mit der Cinebar One+ Soundbar von Teufel der Sound des Fernsehers erheblich verbessern? Ob durch die kompakte Bauform eine beachtliche Klangwiedergabe zu erwarten ist, werde ich in diesem Artikel preisgeben.

Die Cinebar One+ ist aktuelle die kleinste Soundbar von Teufel. Am Anfang war ich doch relativ skeptisch, ob sich der Sound des Fernseher erheblich verbessern lässt und ich die Soundbar auch zum Musik hören verwenden kann. Was soll aus dem kleinen Gerät schon rauskommen???

Teufel Cinebar One - Ansicht von oben

Die Soundbar wird auf der Teufel Internetseite als „perfektes Set für kleinste Räume, große Cineasten und Bassliebhaber“ beworben. Die kompakte Größe gefällt mir sehr gut. Damit bleibt auf dem Sideboard im Wohnzimmer noch genügend Platz für andere Geräte. Ich habe derzeit einen AV-Receiver, Fire TV, Apple TV und einen Blueray Player auf dem Sideboard platziert.

Der Subwoofer wird kabellos angesteuert, dadurch bin ich sehr flexibel im Aufstellungsort. Ich habe den Subwoofer erstmal neben meinem Standlautsprecher hingestellt.

Teufel Cinebar One - Subwoofer neben Standlautsprecher

Die Cinebar One+ hat vier High-Performance-Töner und Endstufen für hohe Pegel bei bester Sprachverständlichkeit. Der virtuelle Surround Sound geht aus dem Side-Firing-Speaker hervor. Kabelloses Musik-Streaming kann ich über Bluetooth 4.0 genießen. Ich habe die Möglichkeit mit der TV-Fernbedienung (HDMI mit CEC und ARC) die Soundbar zu steuern. Die Soundbar lässt sich über die integrierte USB-Soundkarte mit dem PC verbinden. Zusätzlich steht mir ein Line-In, ein optischer Digitaleingang und ein HDMI Eingang zur Verfügung.

Cinebar One+ anschließen und einrichten

Die Soundbar ist schnell angeschlossen und eingerichtet. Schritt 1: Ich verbinde die Soundbar zuerst mit Strom und anschießend mit einem Kabel für den Audioeingang. Im ersten Test verwende ich den optischen Digitaleingang. Das optische Kabel kommt aus meinem Samsung TV und ist direkt mit der Soundbar verbunden. Ein AV-Receiver ist in dieser Konstellation nicht vorhanden.

Teufel Cinebar One - Anschlüsse

Schritt 2: Versorgung des Subwoofer mit Strom und Verbindung mit der Cinebar One+ per Funk. Dazu einfach den SUB Pairing Kopf an der Soundbar drücken, bis die LED an der Front blau blinkt.

Teufel Cinebar One - Bluetooth Verbindung

Am Subwoofer ist ebenfalls ein PAIRING Knopf vorhanden. Diesen drücke ich für ca. 3-5 Sekunden. Nach erfolgreicher Verbindung leuchtet die LED an der Soundbar dauerhaft blau und die zwei Status LEDs POWER und PAIRING am Subwoofer sind eingeschaltet.

Teufel Cinebar One - Subwoofer Pairing

Die Einrichtung der Cinebar One+ Soundbar ist nun abgeschlossen. Über die Fernbedienung kann ich weitere Einstellungen vornehmen. Das Anschließen und die Konfiguration hat bei mir ohne Probleme funktioniert und war in wenigen Minuten erledigt.

Cinebar One+ als Bluetooth Lautsprecher

Die Soundbar lässt sich per Bluetooth zum Musik-Streaming nutzen. Meine gesamte Musik beziehe ich von Amazon Music. Wenn ich Musik hören möchten, wird die Musik über meine Fire TV Box zum AV-Receiver gestreamt. Mit der Soundbar habe ich die Möglichkeit, mein Smartphone direkt zu verbinden und die Musik vom Smartphone an die Cinebar One+ zu senden. Mein iPhone hat die Soundbar per Bluetooth direkt gefunden. Nach erfolgreicher Verbindung kann ich meine Musik per Bluetooth an den Lautsprecher schicken.

Teufel Cinebar One - Verbindung mit iPhone

Die Bluetooth Verbindung läuft sehr stabil. Nach erstmaliger Verbindung erkennt mein iPhone die Soundbar automatisch und verbindet sich sofort, sobald ich mich im Empfangsbereich aufhalte. Die Musik-Wiedergabe auf der Soundbar funktioniert ohne Probleme.

Kompatibel mit Logitech Harmony Fernbedienung

Ausgesprochen gut gefällt mir die Kompatibilität zwischen der Cinebar One+ Soundbar und meiner Logitech Harmony Fernbedienung. Die Soundbar wird von Logitech Harmony unterstützt und ist darüber steuerbar. Somit benötige ich die Fernbedienung von Teufel nicht und kann weiterhin nur eine Fernbedienung nutzen. Das ist für mich kaufentscheidend. Die Einrichtung über Logitech ist sehr einfach. Ich starte meine Logitech Harmony Oberfläche und füge eine neue Aktion hinzu. Die Teufel Cinebar One+ übernimmt die Steuerung der Lautstärke.

Logitech Harmony - Teufel Cinebar One - Einstellungen fertig

Ich verwende für den optischen Digitaleingang an der Soundbar, um den Ton vom Fernseher wiederzugeben.

Logitech Harmony - Teufel Cinebar One - Einstellungen

Nach erfolgreicher Synchronisation der Fernbedienung ist die Cinebar One+ mit der Harmony Fernbedienung steuerbar.

Logitech Harmony - Teufel Cinebar One

Test und Erfahrungsbericht

Ich bin mit der Cinebar One+ Soundbar von Teufel sehr zufrieden. In erster Linie dient sie zur Verbesserung des Sounds im Fernseher. Es war nicht das Ziel, meine 5.0 HIFI Anlage abzulösen. Die Verarbeitungsqualität und die Haptik gefallen mir sehr gut. Die Soundbar hebt sich von meinen anderen Geräten deutlich ab. Den Kontrast zwischen schwarz und weiß empfinde ich als sehr gelungen. Beim Anschießen und Einrichten traten keine Probleme auf. Die Möglichkeit den Subwoofer kabellos einzubinden, schafft Flexibilität beim Aufstellen.

Soundbar als TV Lautsprecher

Hier zeigt die Soundbar ihre wahre Stärke. Der TV Sound ist deutlich in der Qualität gestiegen. Mein Wohnzimmer ist ca. 30 qm groß und die Lautstärke ist vollkommen ausreichend. Ich empfinde es als sehr angenehm die Soundbar für den Fernseher zu nutzen, da meine 5.0 Anlage oft zu viel Geräusche aus den Rear-Speakern produzierte. Die Sprache wird klar und deutlich wiedergegeben, auch wenn man die Soundbar im oberen Lautstärkebereich betreibt. Der Bass lässt sich über die Fernbedienung einstellen. Er ist knackig und nicht zu aufdringlich. Ich schaue zu 70% Fernsehen in „normaler“ Lautstärke, so dass man sich noch unterhalten kann. In diesem Bereich empfinde ich den Klang als sehr ausgewogen.

Filme über Amazon Fire TV oder Apple TV werden in Dolby Digital wiedergegeben. Ich war sehr überrascht, als ich das erste Mal meinen Referenzfilm (Batman Dark Knight) schaute. Es ist deutlich der virtuelle Surround Sound wahrzunehmen. Das hätte ich nicht gedacht. Meine Vermutung war, dass die Effekte jetzt nicht mehr von rechts oder links hörbar sind. Beim virtuellen Surround Sound bilden Schallwellen so nach, als würden sie aus einer bestimmten Richtung und einem bestimmten Winkel auf unser Ohr treffen. Zusätzlich werden Wandreflexionen genutzt, welche den Raumklang entstehen lassen. Der T6 Subwoofer spielt auf beachtlichen 33 Hz. Für die Größe und Preisklasse der Cinebar One+, ist der Bass mehr als ausreichend.

Teufel Cinebar One - Subwoofer

Musik hören mit der Cinebar One+

Kabelloses Musik ist mit der Cinebar One+ ein Kinderspiel. Die Soundbar verbindet sich nach erstmaliger Einrichtung automatisch mit dem Smartphone (Kopplung per Bluetooth). Über die Fernbedienung kann ich schnell zwischen den verschiedenen Quellen der Soundbar hin- und herschalten. Die Stimmen/Gesang sind auch hier klar und deutlich zu hören. Der Bass lässt sich in der Intensität einstellen. Im Stereo Modus sind die seitlichen Treiber aus, um Stereo so unverfälscht wie möglich wiederzugeben. Zusätzlich gibt es eine Stereo-Verbreiterung, die den Abstand zwischen den Frontlautsprechern akustisch breiter erscheinen lässt. Dadurch wird ein beeindruckender, räumlicher und breitgefächerter Klang erzeugt. Diese Funktion kann bei jedem Modus „Movie“, „Music“ und „Voice“ appliziert werden. Am besten kommt die Stereo-Verbreitung im Filmbetrieb zur Geltung. Bei geschlossenen Augen würde ich nicht auf die Idee kommen, dass es sich um eine 35 cm breite Soundbar handelt. Das

Das Handling mit der Cinebar One+ ist sehr komfortabel. Die Kopplung verschiedener Smartphones (Android und iOS) gestaltete sich fehlerfrei.

Cinebar One+ und Samsung TV

Mit meinem Samsung TV verwende ich den integrierten Tuner. Beim linearen Fernsehen kann ich den Ton über den optischen Digitaleingang oder über den HDMI Eingang an die Soundbar weitergeben. Der Ton über HDMI funktioniert, weil mein Fernseher einen HDMI ARC (Audio Return Channel) besitzt. Schaue ich über die Amazon Fire TV oder Apple TV Box, kommt der Ton nur über den optischen Digitaleingang bei der Cinebar One+ an. Ich habe noch nicht genau herausgefunden, wie ich den Ton mit meinem Fernseher über den HDMI ARC ausgebe, wenn die Quelle nicht der interne Receiver ist. Das liegt an den Einstellungen des Fernsehers und hat nichts mit der Soundbar zu tun. Besonders gut gefällt mir, dass beim Ändern der Lautstärke der aktuelle Wert der Lautstärke angezeigt wird.

Teufel Cinebar One - Anynet

Die Anzeige der Lautstärke wird durch die Anynet+ Funktion realisiert.

Wer die Soundbar in erster Linie zum Verbessern des TV Sounds nutzen möchte, ist mit der Cinebar One+ bestens beraten. Die kompakte Bauform sehe ich als klaren Vorteil. Somit lässt sie sich auch platzsparend als PC Lautsprecher auf dem Schreibtisch nutzen. Film-Sound in Dolby Digital wird klar und störungsfrei wiedergegeben und der virtuelle Surround Sound ist deutlich hörbar. Musik-Streaming per Bluetooth beherrscht die Soundbar ohne jegliche Probleme und das Handling ist sehr komfortabel. Wer auf Bass steht wird auch mit der Cinebar One+ glücklich. Das kleine Ding macht richtig „Krach“. Die Cinebar One+ bekommt von mir eine klare Kaufempfehlung. Ich bin sehr begeistert von dem Gerät.

Soundbar günstig kaufen

Cinebar One+
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.