AV Receiver einstellen – JETZT Tipps für guten Sound!

Home > Sound > AV Receiver einrichten

AV Receiver

Damit das Heimkino-Feeling richtig aufkommen kann, muss der AV Receiver richtig eingestellt werden. Welche Einstellungen muss ich vornehmen? Was ist zu beachten?

Damit Du auch zu Hause richtigen Kino-Sound erleben kannst, muss der AV Receiver richtig eingestellt werden. Die Einstellungen sind in der Regel nur einmal notwendig. Wird der AV Receiver zum ersten Mal in Betrieb genommen, werden diese Einstellungen durch den Einrichtungsassistenten übernommen. Nachträglich kann die Konfiguration auch angepasst werden.

AV Receiver einstellen mit Einmessmikrofon

Bei vielen aktuellen AV Receiver oder Heimkino Anlagen wird ein Einmessmikrofon zur Einstellung mitgeliefert. Das ist sehr praktisch, weil einem dadurch viel Arbeit abgenommen wird. Bei meinem AV Receiver (Onkyo TX-NR696) wurde das Mikrofon mitgeliefert. Man muss nur die Boxen richtig an den AV Receiver anschließen und das Mikrofon einstecken. Der Assistent leitet Dich durch das Einstellungsmenü. Die angeschlossenen Boxen werden vom AV Receiver automatisch erkannt.

Einmessmikrofon

Du musst nach der Einrichtung eigentlich nur noch den Zustand kontrollieren und das Ergebnis speichern. Die Einrichtung hat bei mir ohne Probleme funktioniert. Ich habe nachträglich noch etwas die Pegeleinstellungen justiert. Das Einmessmikrofon hat sehr gute Arbeit geleistet. Das Erkennen der angeschlossenen Boxen (große Standlautsprecher, Satellitenboxen) verlief problemfrei. Das ist für die Wiedergabe wichtig, damit das Bassmanagement richtig funktioniert wird. Sollte das Mikrofon die Boxencharakteristik nicht richtig erkennen, passe die Einstellungen von Hand an.

AV Receiver einstellen ohne Einmessmikrofon

Wenn Dein AV Receiver kein Mikrofon zur Einrichtung hat, muss Du die Einstellungen selbst durchführen. Bei jedem AV Receiver sind die Menüpunkte zur Konfiguration der Lautsprecher unterschiedlich. Ein Blick in die Anleitung hilft da schnell weiter. Die drei Grundeinstellungen sind fast mit jedem AV Receiver möglich. Selbst bei einem 10 Jahre alten Receiver konnte ich die drei Grundeinstellungen durchführen.

Lautsprecher-Größe einstellen

Als erstes stelle ich die Größe der Lautsprecher ein. Bei vielen AV Receiver unterscheidet man drei Größen. Standboxen (Large), Regalboxen (Medium) und Satellitenboxen (Small). Wenn der Durchmesser des Hauptchassis über 12 cm beträgt, kannst Du „Large“ einstellen. Bei den Satellitenboxen würde ich immer „Small“ wählen.
Diese Einstellungen sind wichtig damit das Bassmanagement richtig arbeiten kann.

Front Lautsprecher – Large
Rear Speaker

Abstand der Lautsprecher zur Hörposition

Das zweite wichtige Einstellungsmerkmal ist der Abstand der Lautsprecher zu Hörposition. Diese Einstellung sorgt für den authentischen Raumklang. Bei den meisten Receivern lässt sich der Abstand in 0,3-Meter-Schritte einstellen. Diese Option findet man meist unter „Speaker Delay“ oder „Distance“. Es gibt AV Receiver, wo sich zusätzlich eine Laufzeitkorrektur in Millisekunden angeben lässt.

Eine Millisekunde entspricht 34 cm. Stelle die Laufzeitkorrektur für allen Boxen (Front, Center, Rear) ein, wenn Du das Gefühl hast, dass der Ton zu früh oder zu spät ankommt. Beim Subwoofer brauche ich diese Einstellung nicht vornehmen, da der Subwoofer von der Position nicht geortet werden kann.
Wenn Du die Einstellungen alle ordentlich vorgenommen hast, kann der AV Receiver die Signale (Schall) im Surround-Betrieb so losschicken, damit sie zur gleichen Zeit an Deiner Sitzposition ankommen.

Lautsprecherpegel einstellen (Einpegeln)

Zum Schluss stelle ich den Lautsprecherpegel ein. Da die Lautsprecher in unterschiedlichen Abständen zur Hörposition stehen, passe ich den Lautsprecherpegel an. Das ist jedoch nicht zwingend erforderlich. Ich habe in meiner Konfiguration den Lautsprecherpegel des Center-Speakers etwas erhört, um die Sprache besser zu hören. Der Pegel der Rear-Speaker wurde etwas zurückgenommen. Der Ton sollte an der Hörposition mit 75 Hz ankommen. Mit dieser Lautstärke werden die Filme im Studio abgemischt. Den Wert habe ich mit einer App (Dezibel X – dBA Lärm Messgerät) gemessen. Die App ist natürlich nicht so genau wie ein Schallpegelmessgerät. Reicht für mein Vorhaben aber definitiv aus.

Sound-Meter

Übergangsfrequenz (Crossover) einstellen

Bei meinem AV Receiver (Onkyo TX-NR696) kann ich die Übergangsfrequenz von den Center und Rear Boxen einstellen. Diese Frequenz bestimmt, ab welchen Tonfrequenzen der Subwoofer seine Arbeit übernehmen soll.

80 Hz wenn Durchmesser im Hauptchassis ca. 12 cm beträgt
100 Hz wenn Durchmesser im Hauptchassis ca. 10 cm beträgt
120 Hz wenn Durchmesser im Hauptchassis ca. 8 cm beträgt
150 Hz wenn Durchmesser im Hauptchassis ca. 6 cm beträgt
200 Hz wenn Durchmesser im Hauptchassis ca. 5 cm beträgt

Rear Speaker - Durchmesser

Hörtest

Nachdem ich alles eingestellt habe kommt der entscheidende Hörtest. Jeder empfindet „guten“ Sound anders. Wer zum Beispiel gerne mehr Geräusche von hinten wahrnehmen möchte, muss den Pegel der Rear Lautsprecher etwas erhöhen. Andere legen mehr Wert auf eine klar laute Stimme. Dann sollte der Pegel des Center Speakers angehoben werden. Das muss jeder für sich alleine entscheiden. Empfehlenswert ist es, weitere Personen im Haushalt „Probehören“ lassen und die Einstellungen vielleicht noch anzupassen.
Ich teste immer drei „Soundszenarien“. Musik hören (Stereo oder 5.1), normalen TV Sound und Dolby Digital 5.1 Sound. Bei vielen AV Receivern kann man für jedes Soundszenario separate Einstellungen vornehmen.


Auch die vielen verschiedenen Einstellungen der Receiver können den Sound schnell verändern. Da muss jeder seine subjektive Lieblingseinstellung wählen. Die Grundeinstellungen würde ich sofort vornehmen und dann verschiedene Optionen einfach austesten

Diese Artikel solltest Du auch unbedingt lesen:

19 Kommentare
  1. Fatih
    Fatih sagte:

    Hallo,

    habe die Anlage nun im Betrieb (1 AVR 2 Stand-LS) habe festgestellt, dass ich ohne Center-LS erstmal nur in den Genuss von Stereo-Sound komme. Sobald ich auf Dolby- Surround umstelle hab ich zwar links-rechts Surround-Effekte, aber die Stimmen fehlen.

    Also, erstmal in einen Center-LS, dann Rears-LS und dann die Heights-LS.

    Antworten
  2. Fatih
    Fatih sagte:

    Vielen Dank für die Antworten.
    Habe mich in der Zwischenzeit mit dem Thema Raumakustik auseinandergesetzt.

    Habe erfahren, dass für einen guten Klang zunächst eine gute Aufstellung wie Stereo-Dreieck, symetrische Aufstellung, Anlage nicht zwischen die LS, LS nicht direkt an die Wand, Absorbtion, Nachhall usw. viel mehr erreichen kann, als über die Einstellungen der Anlage, bzw. die Beste Technik und die kniffligsten Einstellungen nichts bringt, wenn die Raumakustik nicht passt.

    Nach dem Motto: Die Kette sei nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Also werde ich zunächst meine Zeit in Raumakustik/Aufstellung investieren, was auch nicht teuer ist und danach erst die Einmessungen und Einstellungen vornehmen.

    Mit Höhenkanälen meinte ich nicht die Höhen in den Lautsprechern, sondern die Heights Kanäle am 9.2 AVR, die es für die Decken-LS bzw. Decken-Reflektoren gibt.

    Deswegen die frage ob Deckenlautsprecher in Kombination mit Stereo auch den 3D Effekt von oben rüber bringen können. Anders gefragt, muss ich zuerst in die Rears und in den Center investieren, um in den Genuss von vertikalen Soundelementen zu kommen, oder klappt das auch nur in Verbindung mit 2 Stand-LS

    Vielen Dank vorab!

    Antworten
  3. Fatih
    Fatih sagte:

    Machen 2 Aufsatzlautsprecher (Deckenreflektoren) auf nur 2 Standboxen, also wirklich nur 4 LS am Ende sinn. Bekomme ich damit einen räumlichen klang hin. es handelt sich dabei um die Canton Vento 896 DC und entsprechend dann natürlich auch die Vento Aufsatz-LS.

    Ich will nach und nach aufrüsten und frage mich, ob es Sinn macht als nächstes die Ausfatz-LS zu holen. Oder muss ich erstall mal 5.1 haben, um auch die Höhenkanäle zum laufen zu bekommen.

    Antworten
    • admin
      admin sagte:

      Die Höhenkänale haben nichts mit 5.1 zu tun. Wenn du nur zwei Stereobox (3-Wege-Boxen) verwendest, hast du auch die Höhen drin. Bei 5.1 wird der Sound räumlich dargestellt. Und das funktioniert wirklich nur mit fünf Boxen. Zwei Front-Lautsprechen, ein Center und zwei Rear-Lautsprechen. Ein Subwoofer ist nicht erforderlich, wenn du mit deinen Front-Lautsprechern den Bass wiedergeben kannst.

      Antworten
  4. Fatih
    Fatih sagte:

    Hallo,

    Ich möchte (morgen erst da) meinen Onkyo Tx-RZ 1100 zunächst nur mit 2 Canton 896 DC betreiben. Stereo. Ist auch dann eine Einmessung möglich und wenn ja überhaupt sinnvoll? Werde natürlich versuchen alles symetrisch aufzustellen. Kann aber sein, dass ein Lautsprecher näher an der Sitzposition steht als der andere, wegen des XXL-Sofas links. Rechts daneben ist eine L-Coutsch. Also mittig zur Anlage und zum Fernseher zu sitzen ist eher nicht möglich.

    Antworten
    • admin
      admin sagte:

      Hallo,

      ich bin mir nicht sicher, ob du die Einmessung auch mit zwei Lautsprechern machen kannst. Das sollte aber gehen. Du kannst auch manuell den Abstand zur Hörposition eingeben. Das habe ich auch gemacht. Ein Einmessen ist nicht zwingend erforderlich.

      Antworten
  5. Milo
    Milo sagte:

    Also normalerweiße stellt man am SUB crossover auf 200Hz
    denn dann kann der AV-R die Frequenz regeln.

    es bringt ja nix wenn der AV-R nun 150hz an den Sub Leitet, dieser aber alles oberhalb von 40hz weglässt.
    Deshalb SUB auf 200 und AV-R was einem gefällt

    Antworten
  6. FRANK Zwingelberg
    FRANK Zwingelberg sagte:

    Ich bekomme zwar einen guten Sound aus dem Reciever aber der Dolby Souround Klang fehlt.
    Es gibt soviel Einstellungen!!!!

    Antworten
  7. Anonymous
    Anonymous sagte:

    Hallo. Ich bin neu hier. Aber ich finde das eine app mit dem Handy zwecks lautstärke oder db oder hz nun wirklich nicht das richtige ist. Ich selber habe einen denon Receiver mit elac boxen dran. Bitte nach eigenem gehör abstimmen und ganz wichtig welche Musik man anhört. Danke…

    Antworten
  8. Sigi
    Sigi sagte:

    Lautsprecherpegel einstellen (Einpegeln)

    …… jeder Ton aus den Boxen mit der gleichen Lautstärke bei Ihnen ankommt. Der Ton sollte bei Ihnen mit 75 Hz ankommen.

    Hier sollte es sicherlich 75 dB heißen.

    Antworten
    • admin
      admin sagte:

      Hallo,

      ich denke 2,5 – 4mm solltest du an jedem Klemmanschluss befestigt bekommen. Ich habe ein Lautsprecherkabel mit 6mm Durchmesser gewählt. Angeschlossen mit Bananenstecker.

      Viele Grüße

      Antworten
    • Oliver
      Oliver sagte:

      1,5 Kabel reichen bis 10 meter aus, mit 2,5 bist du auf der sicheren Seite!
      Alles darüber ist Schwachsinn und fällt unter Voodoo!

      Antworten
  9. Volker
    Volker sagte:

    Hallo, wird bei der Lautsprechergröße nur die Membrane oder mit Korb gemessen? Meine Lautsprecher (Canton Chrono 507.2) werden vom Hersteller mit 16cm Bass/Mitteltöner angegeben, gemessen mit Korb 15,5cm aber haben eine Membrane von nur 12,5cm.
    LG Volker

    Antworten
    • admin
      admin sagte:

      Schaue doch einfach mal bei den Einstellungen der Boxen zur Hörposition. Bei dem AV Receiver kannst du den Abstand in Metern eingeben. Größer würde ich den Abstand nicht wählen.

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.