Startseite: Multimedia Blog > Info > Der Haushaltsplan – Transparente Personaleinsatzplanung für zu Hause leicht gemacht

Der Haushaltsplan – Transparente Personaleinsatzplanung für zu Hause leicht gemacht

Wie der Putzplan für alle transparent und digital wird. Personalplanung für zu Hause. To Do Liste für den Haushalt schlüssig gestalten. Haushaltsplan mit Excel erstellen.

Vom Beruf ins Privatleben

Ich bin beruflich als Personaldisponentin in einem großen Unternehmen tätig. Professionelle Personaleinsatzplanung (PEP) ist mein tägliches Geschäft. In meinem Bereich muss ich für ca. 150 Mitarbeiter Dienstpläne für verschiedene Tätigkeiten erstellen. Dabei werde ich täglich vor unterschiedliche Herausforderungen gestellt. Die Arbeitszeit muss genau erfasst werden können. Außerdem muss ich eine geeignete Darstellungsweise des Personaleinsatzplanes finden, damit jeder Mitarbeiter sich gut zurechtfindet und die für ihn wichtigen Informationen schnell erfassen kann. Außerdem sollte der aktuelle Dienstplan für alle disponierten Mitarbeiter jederzeit zur Verfügung stehen. Da ich zurzeit noch mit Excel-Tabellen arbeite, bereitet mir das besondere Probleme.

Auszug aus dem Excel-Personalplan

Glücklicherweise hat sich mein Arbeitgeber dazu entschlossen, eine Software von eurodata einzuführen, die die Personalplanung für alle demnächst sehr erleichtern wird. Die Mitarbeiter bekommen die Möglichkeit, ihren Dienstplan online und mobil einzusehen und die Arbeitszeiterfassung wird für mich sehr komfortabel geregelt werden.

Software für Personaleinsatzplanung

Familienmanagement

Durch meinen beruflichen Alltag geprägt, habe ich mir überlegt, dass eine private Personalplanung zu Hause auch von Vorteil sein könnte. Die meisten Mütter kennen es wahrscheinlich, sich im Haushalt ein wenig allein gelassen zu fühlen. Unsere Kinder sind in dem Alter, in dem sie Aufgaben im Haushalt eigenständig übernehmen können und sollen. Freiwillig machen sie das nicht unbedingt. Wir Erwachsenen finden jedoch, dass jeder seinen Beitrag zum harmonischen und halbwegs organisierten Familienleben beisteuern sollte. Ein Haushaltsplan muss also her.

Der familiäre Haushaltsplan

Die zu erledigenden Tätigkeiten sollen gerecht aufgeteilt und in unserem Haushaltsplan für jeden nachvollziehbar dargestellt werden. Die Fülle der Aufgaben können dem unterschiedlichen Alter der Kinder angepasst werden.

Im Internet gibt es viele kostenfreie Vorlagen für Putzpläne oder Haushaltsaufgabenteilung. Ich habe eigene Vorstellungen. Mit Excel kann ich auch schnell einen auf unsere Familie zugeschnittenen Plan selbst erstellen.

Putzplan oder Haushaltsplan erstellen – Anfangs-Überlegungen

Für die Einführungsphase des Familien-Personalplans sollte meiner Meinung nach der Umfang der Liste besonders die Kinder nicht überfordern. Zu viele Aufgaben in der Liste schrecken ab und verstärken die Unlust. Es werden sicherlich mit der Zeit noch verschiedene Aufgaben hinzukommen. Excel-Tabellen sind glücklicherweise sehr anpassungsfähig.

Zu Beginn habe ich mir überlegt, welche Aufgaben im Haushalt konkret aufgeteilt werden. Für mich macht es Sinn, die Tätigkeiten nach Räumen einzuteilen. In der Küche z.B. muss der Tisch gedeckt und nach dem Essen wieder geräumt werden, der Geschirrspüler muss geleert und leere Flaschen müssen in den Keller gebracht werden.

Die Kinderzimmer, das Wohnzimmer, der Flur und das Bad sind weitere Räume, in denen aufteilbare und nicht zu anspruchsvolle Aufgaben anfallen.

Außerdem möchte ich auch die Häufigkeit der anfallenden Arbeiten darstellen.

Nachdem ich die vorläufigen Tätigkeiten den Räumen zugeordnet habe, mache ich mir Gedanken über das Layout des Planes. Auf eine A4 Seite sollte er passen, alle Namen müssen erscheinen, die Häufigkeit der auszuführenden Arbeiten könnten auftauchen. Vielleicht sollte noch ein Feld zum Abhaken der erledigten Arbeiten vorhanden sein. Das hat allerdings den Nachteil, dass der Plan regelmäßig neu ausgedruckt werden muss. Andererseits motiviert das Abhaken eventuell zusätzlich.

Erstellen des Plans mit Excel

Nachdem ich mir vorher Gedanken über das geeignete Layout des Plans gemacht habe, ist die Umsetzung sehr einfach. Spezielle Excel-Kenntnisse sind nicht erforderlich.

In die erste Spalte schreibe ich die Räume. Um sie besser voneinander zu trennen, lasse ich immer eine Zeile dazwischen frei. Für jeden Arbeitsraum schreibe ich in die Spalten daneben die Aufgaben, die erledigt werden müssen. Die Zellen mit dem Raumnamen verbinde ich zu einer Zelle (Zellen markieren > Button Verbinden und zentrieren) und formatiere die Namen so, dass sie von oben nach unten lesbar sind (rechte Maustaste > Zellen formatieren > Ausrichtung). Außerdem nutze ich verschieden Farben. Ich finde, das macht die Ansicht übersichtlicher.

Räume mit Tätigkeiten im Excel-Plan

Ganz oben in die Tabelle schreibe ich die Personen, die sich in die Alltagsarbeit mit einbringen dürfen. Auch hier nutze ich wieder verschiedene Farben. Außerdem kommen in die erste Spalte die Häufigkeiten zur Information. Zwischen den zwei unterschiedlichen Bereichen lasse ich eine Spalte frei, um eine gute Übersicht zu schaffen.

Namen und Häufigkeiten

Nun kann ich die entsprechende Zuordnung der Personen zu den Aufgaben darstellen. Ich nutze das x dazu. Durch entsprechende Rahmen und Schriftgrößen versuche ich, eine leicht erfassbare Darstellung zu erreichen. Mit Excel gibt es viele Gestaltungsmöglichkeiten.

Plan nach persönlicher Gestaltung

Für den ausgedruckten privaten Personaleinsatzplan suche ich mir einen geeigneten Platz. Er hängt an der Küchentür neben dem Familienkalender (trotz synchronisiertem Google-Kalender nutzen wir den noch) und direkt neben dem Kühlschrank. Niemand kann sagen, er hätte von nichts gewusst. Zur Sicherheit werde ich den Kindern den Familien-Haushaltsplan aber per WhatsApp zustellen.

Ob der Putzplan den gewünschten Erfolg hat, wird sich zeigen. Ich bin zuversichtlich.

Fertiger Excel Familien-Haushaltsplan


Ein Kommentar

  1. Vielen Dank für den familiären Haushaltsplan!

    Wenn sich alle in der Familie daran halten, hat der einzelne nicht viel Arbeit und es bleibt nicht alles an der „Mama“ hängen. Außerdem wird bei der Reinigung der Wohnung nichts vergessen. Es muss sich am Anfang nur einer die Arbeit machen und den Plan erstellen. Eine schöne saubere Wohnung, in der sich alle wohlfühlen, ist dann der Lohn für die Mühe.

    LG

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.