Startseite: Multimedia Blog > Internet > Fotos vom Smartphone mit Google Drive synchronisieren – Daten in der Cloud speichern

Fotos vom Smartphone mit Google Drive synchronisieren – Daten in der Cloud speichern

Daten von einem Smartphone zu sichern, ist heutzutage sehr wichtig geworden. Auf dem Smartphone befinden sich so viele Daten (meist Fotos und Musik), die regelmäßig gesichert werden sollten. Auf meinem Smartphone empfinde ich „Fotos“ als sehr wichtige Daten. Meine Musik muss nicht gesichert werden, da ich diese über Amazon Music beziehe und die Daten (MP3s) in der Amazon Cloud gespeichert sind. 

Früher wurde die Datensicherung auf DVDs, USB-Sticks und externen Festplatten durchgeführt. Das ist für mich immer noch eine brauchbare Möglichkeit, meine Daten zu sichern. Dieser Vorgang ist jedoch etwas aufwendiger, da ich physische Speichermedien benötige und die Daten von meinem Smartphone über einen PC oder Notebook auf meine Speichermedien transferieren muss. Automatisierter kann es mit einem geeigneten NAS funktionieren. Die Einrichtung des NAS und die Konfiguration am Smartphone erfordert ein gewisses technisches Verständnis. 

Ein weitere Möglichkeit meine Fotos schnell und einfach zu sichern, ist die Synchronisation in der Cloud. Da ich ein Android Smartphone verwende, habe ich mir einen Google Account angelegt. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um Ihren Google Account richtig einzustellen, damit weiterhin Ihre Daten und die Privatsphäre geschützt werden. Jeder Nutzer eines Google Kontos bekommt 15 GB Speicherplatz kostenfrei zur Verfügung. Der Speicherplatz sollte für ca. 3000-5000 Fotos ausreichen. 

Vorteile Cloud Speicher

Einer der wichtigsten Vorteile an einem Cloud Speicher ist, dass die Gefahr eines Datenverlusts sehr gering ist. Sichere ich meine Daten regelmäßig in der Cloud, brauche ich mich nicht, um eine Speicherung auf physikalischen Datenträgern zu kümmern. Die Gefahr, das die physischen Datenträger beschädigt, defekt oder verloren gehen, habe ich beim Cloud Speicher nicht.  

Ein weiterer wichtiger Vorteil des Cloud Speichers ist die Verfügbarkeit. Überall dort wo ich einen Internetzugang zur Verfügung habe, kann ich auf meine Daten zugreifen. Dies ist auch von verschiedenen Endgeräten (PC, Notebook, Tablet, Smartphone) mit unterschiedlichen Betriebssystemen möglich. Ich kann meine Dokumente, Fotos und Videos bearbeiten, ohne einen Datenträger zum Austausch zu verwenden. Das Teilen von Daten mit der Familie oder Freunde ist auch ohne physische Datenträger möglich. Bei Google Drive haben Sie z.B. die Möglichkeit, Fotos anderen Personen zur Verfügung zu stellen. Sie als Administrator können über die Vergabe von Rechten entscheiden, wer Ihre Fotos sehen kann darf und wer nicht. 

Nachteile Cloud Speicher

Da Ihre Daten ständig online verfügbar sind, ist die Gefahr von Hacker-Angriffen gegeben. Die Hacker versuchen Zugriff auf diese Speicher Servern zu erlangen, um ggf. Daten zu manipulieren, auszuspähen, zu bearbeiten, zu verändern oder gar zu löschen.  Damit Sie Ihre Daten bei einem Cloud Anbieter speichern können, müssen Sie sich dort registrieren. Die Angabe von Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail ggf. Zahlungsinformationen ist oft Pflicht. Diese Daten werden gespeichert und vielleicht auch an Dritte weitergegeben. 

Der für mich größte Nachteil beinhaltet, dass meine Daten (Inhalte) nicht nur gespeichert werden, sondern auch kopiert, verändert, ausgewertet, analysiert, geloggt und anderweitig verwendet werden können. Man sollte sich deshalb die Nutzungsbedingungen des Anbieters genau durchlesen. Wenn ich meinen Daten bei Google Drive speichere, gebe ich Google das Recht, meine Daten weltweit zu verwenden. Google schreibt in Ihren Nutzungsbedingungen, dass die Daten nur zur Verbesserung der Google Dienste genutzt werden. Nachprüfen lässt sich das durch mich jedoch nicht. Die Daten bei Google Drive werden über eine SSL-Verschlüsselung übertragen und in sicheren Rechenzentren gespeichert. Welche sicheren Rechenzentren damit gemeint sind, entzieht sich meinem Kenntnisstand. 

Cloud Anbieter aus Deutschland

Einen größeren Datenschutz und Wahrung Ihrer Privatsphäre erreichen Sie, wenn Sie Ihre Daten bei einem deutschen Cloud Anbieter speichern. Sie sollten genau darauf achten, ob die Server des Anbieter auch in deutschen Rechenzentren stehen. Somit muss sich der Anbieter an das deutsche Datenschutzgesetz halten und alle weiteren Vorgaben, was den Schutz der Privatsphäre in Deutschland betrifft, einhalten. 

Bei der Nutzung eines deutschen Cloud Anbieters, hätte ich persönlich ein sehr gutes Gefühl. Die Datenschutzrichtlinien in Deutschland sind relativ hoch.

Fotos vom Smartphone mit Google Drive synchronisieren

Ihre Fotos können Sie einfach und schnell mit Google Drive synchronisieren. Ich möchte Ihnen die Einrichtung an einem Android Smartphone beschreiben. Mein Android Betriebssystem hat die Version 7.1.1. Es kann durchaus vorkommen, dass einige Menüpunkte bei Ihnen anders aussehen. Die grundlegenden Einstellungsschritte sollten gleich sein.

Öffnen Sie die Google Foto App und tippen oben rechts auf das Einstellungs-Icon.

Google Foto App

Jetzt öffnet sich ein Menü, wo Ihr Google Konto angezeigt wird. Auch dort finden Sie die Option Einstellungen. Öffnen Sie diese!

Google Foto App – Konto Optioen

In den Einstellungen können Sie verschiedene Konfigurationen durchführen. Da es hier primär um die Synchronisation der Fotos mit Google Drive geht, werde ich nur auf den Punkt Sichern und synchronisieren eingehen. Tippen Sie auf die erste Option, um die Einstellungen für die Synchronisation vorzunehmen.

Google Foto App – Einstellungen

Die Funktion zum Sichern und Synchronisieren ist bei mir deaktiviert. Um diese Funktion zu aktiveren, schieben Sie einfach den Schalter nach rechts. 

Google Foto App – Sichern und synchronisieren

Wenn Sie mehrere Google Konten mit Ihrem Smartphone verbunden haben, werden Sie jetzt gefragt, mit welchem Konto die Fotos synchronisiert werden sollen. Wählen Sie das entsprechende Konto aus. Ist auf dem Smartphone nur ein Google Account hinterlegt, wird dieser für die Synchronisation automatisch ausgewählt. Dieser erscheint unter der Option Konto für die Sicherung

Google Foto App – Konto für die Sychronisierung

Eine Einstellung habe ich angepasst. Die Fotos sollen bei mir in Originalgröße gespeichert werden. Die Option Uploadgröße lässt sich durch anwählen ändern und kann auf Originalgröße geändert werden. 

Google Foto App – Qulität der Bilder für die Sicherung

Jetzt haben Sie alle Einstellungen vorgenommen, damit Ihre Fotos bei Google Drive gespeichert und synchronisiert werden. Die Synchronisation kann je nach Fotoanzahl und DSL Geschwindigkeit eine längere Zeit dauern.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.