Schalter EIN-AUS Icon

Stromverbrauch berechnen – Smart Steckdosen

Stromverbrauch mit WLAN Steckdosen überwachen. Stromkosten im Haushalt vom PC, NAS, Monitor, Fernseher, AV-Receiver berechnen. Wie viel Strom verbrauche ich?

In unserem Smart Home sind viele technische Geräte vorhanden, die Strom verbrauchen und unsere Stromkosten erhöhen. Ich habe mir schon oft die Frage gestellt, wie viel Strom mein Fernseher, PC, NAS, AV-Receiver verbraucht? Ein konkrete Antwort darauf habe ich nicht. Um den Energieverbrauch einzelner Komponenten zu messen und anschließend die Stromkosten zu berechnen, benötige ich ein entsprechendes Messgerät.

Smart Steckdosen

Mit meinen smarten WLAN Steckdosen habe ich nicht nur die Möglichkeit die angeschlossene Geräte zu steuern, sondern auch den Stromverbrauch zu überwachen. Ich entschied mich bewusst für diese WLAN Steckdosen, weil in unserem Smart Home schon eine smarte Lampe vorhanden ist, die ich mit der gleichen App steuern kann.

Smart WLAN Steckdosen

Ich möchte nicht für jedes neue Smart Home Gerät eine separate App verwenden. Die Geräteauswahl bei der Smart Life App ist sehr umfangreich. Es lassen sich verschiedenste elektrische Anlagen, Beleuchtungen, Haushaltsgeräte, Küchengeräte, Sicherheitssensoren, Videoüberwachung uvm. hinzufügen.

Viele Smart Home Geräte sind mit dieser App kompatibel. Das gefällt mir sehr gut und erleichtert die Bedienung, da ich mit einer App alles steuern kann.

Einrichtung

Ich muss die Smart Life App (iOS, Android) auf meinem Smartphone installieren. Anschließend kann ich mit der Einrichtung der Steckdosen beginnen.

Schritt 1: Steckdose mit Strom verbinden. App öffnen und oben rechts auf das „+“ Symbol (Geräte hinzufügen) klicken. Unter dem Punkt Elektrische Anlage wähle ich Steckdose (Wi-Fi) aus.

Smart Life App - Elektrische Anlagen - Steckdose

Schritt 2: 5 Sekunden auf die EIN- / AUS-Taste drücken, bei der Steckdose, die ich hinzufügen möchte. Die LED muss schnell blinken. Erst dann kann ich mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Smart Life App - Gerät zurücksetzen

Schritt 3: Ich wähle mein WLAN im Heimnetzwerk aus und gebe das richtige Passwort ein. Für weitere Konfigurationen kann ich das Passwort speicher. So muss ich es nicht bei jeder weiteren Steckdosen-Einrichtung erneut eingeben.

Smart Life App - WiFi-Passwort eingeben

Schritt 4: Auf die erfolgreiche Verbindung der Steckdose mit der App warten. Dies dauert ca. 1 Minute. Der Router und das Smartphone sollten sich in der Nähe der einzurichtenden WLAN Steckdose befinden.

Smart Life App - Wird verbunden

Schritt 5: Nach erfolgreicher Konfiguration kann ich den Namen der Steckdose ändern. Die Steckdose Fernsehen misst bei mir den Stromverbrauch beim Fernsehen.

Smart Life App - Gerät erfolgreich hinzugefügt

Fernbedienung

Mit der Smart Life App kann ich meine Steckdosen bequem und komfortabel bedienen. Angeschlossene Geräten lassen sich jederzeit und überall steuern. Die Steuerung funktioniert auch von unterwegs. Das finde ich sehr praktikabel. Eine vergessen auszuschaltende Lampe lässt sich über das Internet ausschalten. Die App erlaubt mir einen schnellen Überblick, welche Geräte ein- und ausgeschaltet sind.

Stromverbrauch überwachen

Jede Steckdose bietet mir die Möglichkeit, den Stromverbrauch des angeschlossenen Geräts zu ermitteln.

Timer einstellen

Zeitpläne, Timer und Countdowns für angeschlossene Elektronik lassen sich auf Basis meiner Zeitabläufe erstellen. Ein Schlaflicht im Kinderzimmer wir nach einer Stunde automatisch ausgeschaltet, nachdem die Kinder im Bett sind.

Smart-Lampe-Zeit-bis-zum-ausschalten

Die Stromkosten kann ich mit Hilfe der App senken, indem ich Geräte automatisch ausschalten lasse, wenn sie nicht benötigt werden.

Zugriff mehrerer Benutzer

Den Zugriff auf die smart Steckdosen kann ich für weitere Familienmitglieder freischalten. So können alle Bewohner die App nutzen und den Stromverbrauch und Geräte individuell schalten und überwachen.

Stromverbrauch berechnen

Mit meinen vier eingesetzten smart WLAN Steckdosen habe ich nun die Möglichkeit den Stromverbrauch von meinem Monitor, PC, NAS und beim Fernsehen zu berechnen. An der Steckdose Fernsehen sind mehrere Geräte angeschlossen. Hier wird der Stromverbrauch von einem 55″ Samsung LED TV, Onkyo TX-NR696 AV-Receiver, Telekom Media Receiver 401 und einer Amazon Fire TV Box überwacht.

Beim PC, NAS und Monitor wird der Stromverbrauch jeweils separat erfasst. Hier kann ich genaue Rückschlüsse ziehen, was die einzelnen Komponenten an Strom verbrauchen und kann entsprechend die Stromkosten berechnen.

NAS

Mein Synology NAS verbraucht ca. 19 Watt pro Stunde im Betrieb. Das lässt sich mit der Smart Life App identifizieren. Dazu wähle ich die Steckdose NAS aus.

Smart Life App - Übersicht Geräte

Unten links tippe ich auf das Feld Statistics.

Smart Life App - Optionen NAS

Unter Power wird der aktuelle Stromverbrauch in Watt angezeigt. Der tägliche Stromverbrauch in kWh ist im oberen Teil der App deutlich zu sehen.

Smart Life App - Stromverbrauch NAS - Heute

Die App legt eine monatliche Statistik an, wo der Verbrauch pro Tag in einem Diagramm grafisch dargestellt wird.

Der Stromverbrauch pro Jahr lässt sich bei dem NAS relativ leicht berechnen, weil das NAS 24 Stunden am Tag und das 365 Tage / Jahr in Betrieb ist.

Monitor

Mein 35″ ViewSonic Curved-Gaming-Monitor verbraucht bei meinen Einstellungen ca. 60 Watt pro Stunde. Der Stromverbrauch pro Tag oder Monat lässt sich über die Statistik der App identifizieren, da die Nutzung ist hier sehr unterschiedlich ist.

Stromverbrauch Standby: 1,8 Watt pro Stunde.

PC

Der Stromverbrauch von meinem PC beträgt ca. 60-80 Watt pro Stunde. Der Rechner ist mit einer Samsung SSD Festplatte, Intel i5 Prozessor, 32 GB Arbeitsspeicher und einer AMD Radeon RX 570 Grafikkarte ausgestattet. Analog zum Monitor kann ich den Langzeitverbrauch über die App ermitteln.

Stromverbrauch Standby: 1,5 Watt pro Stunde.

Fernsehen

Zum Fernsehen benötige ich nicht nur meinen 55″ Samsung TV, sondern noch einen Telekom Media Receiver 401, einen Onkyo TX-NR696 AV-Receiver und eine Amazon Fire TV Box. Im Betrieb verbrauchen die Geräte ca. 180 Watt pro Stunde. Der Tages-, Wochen- und Monatsverbrauch ist nicht gleichbleibend und kann über die Statistik ausgelesen werden.

Smart Life App - Stromverbrauch Fernsehen - Januar

Was ich schnell über die App rausfinden konnte, dass der Stromverbrauch im Standby-Modus aller Geräte 15 Watt pro Stunde beträgt. Das finde ich sehr viel und hier sehe ich noch Optimierungsbedarf. Im Media Receiver 401 kenne ich eine Einstellung, wo der Verbrauch im Standby-Modus reduziert werden kann. Ist dieser Modus aktiviert, dauert der Start des Media Receivers 401 etwas länger.

Stromkosten berechnen

Anhand des Stromverbrauchs der einzelnen Geräte kann ich die Stromkosten berechnen. Dafür muss ich meinen aktuellen kWh Preis mit den verbrauchten Kilowatt-Stunden (kWh) multiplizieren. Da ich meine aktuellen Konditionen nicht kenne, informiere ich mich bei einem Stormvergleich im Internet. Über die Postleitzahl kann ich die passenden Stromanbieter filtern. Es werden mir viele verfügbaren Stromanbieter angezeigt. Bei einem Durchschnittspreis von 30,85 ct (kWh) im Jahr 2019 (Quelle: Bundesnetzagentur 11/2019) kann ich die Stromkosten für meinen PC, NAS, Monitor und fürs Fernsehen berechnen.

Mir geht es nicht darum, die Stromkosten exakt zu bestimmen. Ich möchte ein Gefühl dafür bekommen, was es mich kostet, wenn z.B. das Synology NAS 24 Stunden am Tag läuft. Weiterhin interessiert es mich, was ich für den Standby-Modus einzelner Geräte im Monat oder Jahr bezahlen muss.

Über die Verbrauchsdaten der einzelnen Geräte kann ich mit einem Stromkostenrechner die genauen Kosten pro Tag / Monat / Jahr berechnen.

Wenn mein NAS 24 Stunden am Tag läuft und das 365 Tage im Jahr, kostet mich der Betrieb bei 30ct pro kWh 49,97 Euro im Jahr. Das wären 14 Cent am Tag und 96 Cent pro Woche.

Stromverbrauch reduzieren

Ich habe durch die Analyse des Stromverbrauchs einzelner Geräte Maßnahmen ergriffen, den Stromverbrauch und somit die Stromkosten zu reduzieren. Beim PC kann ich den Energieoptionen anpassen. Festplatte, Monitor und Rechner werden jetzt schneller in den Standby-Modus versetzt.

Beim Telekom Media Receiver 401 wurde der Standby-Modus angepasst, was den Stromverbrauch reduziert. Der Start dauert jetzt etwas länger, was mich jedoch nicht stört.

Telekom Media Receiver 401 - Stromsparmodus

Mit dieser Einstellung konnte ich den Stromverbrauch des Media Receivers im Standby um 5 Watt verringern.

Der Onkyo Receiver bleibt weiterhin im Standby-Modus, da ich das Gerät über das Netzwerk einschalten möchte und das funktioniert nur, wenn sich das Gerät im Standby-Modus befindet.

Am NAS wurden keine Energiespar-Einstellungen vorgenommen. Für mich ist es keine Option, das NAS zu bestimmten Zeiten auszuschalten. Es laufen z.B. nachts Dienste (Backup), die zwingend erforderlich sind. Es gibt die Möglichkeit die Festplatten bei Nichtgebrauch in den Ruhezustand zu versetzen, was etwas Energie sparen würde. Bei mir funktioniert diese Option nicht, da ständig Dienste aktiv sind, die auf die Festplatten zugreifen müssen. Ich kann es nicht empfehlen NAS Festplatten ständig in den Ruhezustand zu schicken, da sie für den Dauerbetrieb ausgelegt sind und häufiges Ein- und Ausschalten der Festplatten zu Schäden führen kann.

Die Überprüfung des Stromverbrauchs mit smart Steckdosen empfinde ich als sehr sinnvoll. Damit bekomme ich einen Überblick, was die einzelnen Geräte an Strom verbrauchen und wo ich Energie einsparen kann. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern schon auch noch meinen Geldbeutel.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.