SAT IP – SAT TV EINFACH im Heimnetzwerk verteilen

Home > TV & Entertainment

SAT IP
Bildquelle: https://de.astra.ses/

SAT IP TV im Heimnetzwerk verteilen. Wie funktioniert SAT TV über IP im Heimnetzwerk? Welche Geräte werden benötigt?

SAT>IP ist der Standard, um das Satellitenfernsehen im Heimnetzwerk zu verteilen. Durch die Übertragung vom SAT TV über IP, kannst Du Satellitenfernsehen auf Geräten nutzen, die keinen Satellitentuner eingebaut haben. So werden PC, Tablet, Smartphone mit dem SAT TV versorgt und Du kannst auf diesen Geräten Fernsehen gucken. Die Übertragung funktioniert nicht nur über das LAN Kabel sondern auch über WLAN und Powerline.

Für die Verteilung ist ein SAT>IP-Converter notwendig, um Fernsehen überall im Haus möglich zu machen. Die Internetverbindung ist davon unabhängig. Du kannst somit auf allen Endgeräten Satellitenempfang in HD Qualität genießen.

Vorteile SAT IP

  • Satelliten-TV auf fast allen visuellen Endgeräten möglich
  • keine zusätzliche Verkabelung notwendig
  • einfache Montage
  • Bildqualität in HD und UHD
  • einmalige Anschaffungskosten
  • keine Zusatzkosten
  • gleiche oder unterschiedliche Programme in mehreren Räumen empfangbar

Wie funktioniert SAT über IP?

Die Umwandlung der SAT Signale erfolgt über SAT-IP Server. Die erzeugten Signale werden über das Heimnetzwerk weitergeleitet. Die Konverter-Boxen (SAT-IP Server) können bis zu vier verschiedene TV-Kanäle gleichzeitig an vier verschiedene Endgeräte übertragen.

Es gibt schon Hersteller, die Varianten mit acht Konverter-Boxen anbieten. Die Lösung erfordert einen geeigneten Multischalter oder LNB (Twin-LNB).

Das SAT IP System lässt sich individuell, modular gestallten und aufbauen. Für jedes Haus oder Wohnung gibt es eine ideale SAT>IP Lösung. Abhängig von Infrastruktur die Du für SAT IP nutzt, kannst Du bis zu acht HD-Programme oder bis zu 30 SD-Programme gleichzeitig übertragen.

Mobiles Fernsehen in den eigenen vier Wänden ist mit SAT IP möglich. SAT>IP ist ein offener, zertifizierter, herstellerunabhängiger europäischer Standard.

Welche Geräte werden für SAT>IP benötigt?

Damit Du SAT IP als Übertragungstechnologie von Fernsehprogrammen nutzen kannst, benötigst Du folgende Komponeten:

Satellitenanschluss

Ausgestrahlte Fernsehsignal müssen über eine Antennenanlage empfangbar sein.

SAT>IP-Converter

Der Konverter wird mit dem Satellitenanschluss verbunden und übersetzt die empfangenen Fernsehsignale in IP für die Nutzung auf den Endgeräten.

Kathrein EXIP 418 SAT>IP Server / SAT2IP Converter (4x DVB-S/S2 SAT-Tuner Eingänge, max. 8...
Streamt DVB-S-/S2(HDTV)-Signale von bis zu 8 Sendern gleichzeitig in einen IP-Datenstrom; Web-Interface zur Konfiguration, Adminis-tration und zur Einspielung von Updates
263,80 EUR

Router

Der SAT>IP-Converter muss mit dem Router verbunden sein. Er verteilt die IP-Signale im Heimnetzwerk (WLAN, LAN, Powerline), ohne das eine Internetverbindung dafür notwendig ist. Das Fernsehsignal erreicht so die einzelnen Endgeräte im Haushalt und Du benötigst kein SAT Kabel mehr.

SAT IP Endgeräte

Die Verbindung zwischen SAT>IP-Converter und Router muss durch ein Netzwerkkabel oder Powerline erfolgen. Für die SAT>IP-Clients (Endgeräte) stehen verschieden Verbindungsmöglichkeiten zur Auswahl.

Smartphone und Tablet

Das Fernsehsignal wird vom SAT>IP-Converter über den Router per WLAN auf den Endgeräten empfangen. Du benötigst nur eine SAT>IP-App.

Laptop und PC

Das Signal vom Router kann über WLAN, LAN oder Powerline an dem Endgerät empfangen werden. Zum Schauen der Programme ist eine Software (z.B. DVB-Viewer) notwendig.

TV-Geräte

Du benötigst einen IP-Receiver, der die Signale vom Router über LAN, Powerline oder WLAN empfängt. Der IP-Receiver wird über HDMI mit dem Fernseher verbunden.

Wie viele Sender kann ich gleichzeitig verteilen?

Die Anzahl der gleichzeitig gestreamten Sender hängt von der Qualität des Heimnetzwerkes ab. Bei einem HD Stream werden ca. 20 MBit/s an Daten gesendet. Bei SD sind es ca. 7-10 MBit/s. Wenn Du eine normale LAN Verkabelung (100 MBit/s) in Deinem Heimnetzwerk hast, kannst Du theoretisch gleichzeitig 5 HD Sender an unterschiedliche Endgeräte schauen. Bei der SD Auflösung wären es 10 Sender. Bei einer 1 GBit/s (1000 MBit/s) LAN Verkabelung erhöht sich der Faktor um 10.

Diese Artikel solltest Du auch unbedingt lesen:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.