Startseite: Multimedia Blog > WLAN > Update für Fritz!Box – Sicherheitslücke im AVM Router geschlossen

Update für Fritz!Box – Sicherheitslücke im AVM Router geschlossen

Neues Update für AVM FritzBox Router. Mehr Sicherheit für die FritzBox. Funktion des Smarthome-Servers FHEM nicht mehr möglich. FritzBox schließt Sicherheitsloch.

AVM hat ein neues Update für die FritzBox freigegeben. Das neue FritzOS 6.20 bietet mehr Sicherheit. Wichtige Neuerungen ist das Auto-Update und TLS 1.2 für HTTPS-Verbindungen.
Die Funktion des Smarthome-Servers FHEM ist mit dem neuen Update 6.20 nicht mehr möglich. AVM sieht keine Zukunft mehr für den Smarthome-Server auf den FritzBox Routern.

Laut AVM soll das neue FritzOS 6.20 99 Verbesserungen enthalten. Es werden jetzt automatische Aktualisierungen von Sicherheits- und Firmware-Updates vorgenommen. Ein neuer HTML-basierter Mediaplayer für die Netzwerkspeicherfunktionen (NAS) ist implementiert.

Sicherheit geht vor

Das neue FritzBox Update 6.20 soll vor allem die Sicherheit der FritzBox Router erhöhen. Es wurde ein neuer Menüpunkt „Diagnose“ eingeführt. Dort erhalten Sie Informationen, ob Firmware Updates anstehen, welcher User mit dem Webinterfache verbunden ist und welche Ports geöffnet sind. Eine Funktion zum Bewerten von Passwörtern ist ebenfalls enthalten.

Für HTTPS Verbindungen wird TLS 1.2 (Transport Layer Security) eingesetzt. Über das FritzBox Router Menü können jetzt auch SSL Zertifikate importiert und exportiert werden. E-Mails werden für die Push- und DECT-Dienste verschlüsselt verschickt. Diese Funktion muss jedoch vom Provider unterstützt werden.

Die automatische Updatefunktion lässt sich ein- und ausschalten. In der Standardeinstellung werden Sicherheitsupdates automatisch runtergeladen und installiert. Was nach meinem Empfinden sehr sinnvoll erscheint. Sie haben weniger Aufwand und müssen nicht ständig prüfen, ob die neuesten Sicherheitsupdates installiert sind.

Die Bedienoberfläche wurde verbessert

Das neue Update FritzOS 6.20 bietet nicht nur Verbesserungen in der Sicherheit, sondern auch Verbesserungen in der Bedienung. Die Benutzeroberfläche soll klarer strukturiert und einfacher zu bedienen sein.

AVM FritzOS 6.20 Auto-Update

AVM FritzOS 6.20 Auto-Update

Neue – verbesserte Funktionen FritzOS 6.20

– privater Hotspot lässt sich leichter einrichten und Gastgeräte lassen sich per WPS Knopfdruck verbinden
– Anzeige aller mit der FritzBox verbundenen WLAN Geräte
– HTML fähiger Mediaplayer (kann per Drag and Drop gefüttert werden)
– Abspielen von Mediendateien auf Mobilgeräten
– Unterstützung des Temperatursensors in FritzDECT 200 und im FritzDECT Repeater 100
– Verbesserte Kinderabsicherung

Das neue FritzBox Update 6.20 gibt es zunächst für das Modell 7490. Die anderen Geräte sollen nacheinander dazukommen. Das Update kann über das Webinterface, oder als Image runtergeladen werden.

Quelle: avm.de und heise.de



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.