Startseite: Multimedia Blog > Smartphone > Smartphone vor Schäden schützen – Versicherung für Handyschäden

Smartphone vor Schäden schützen – Versicherung für Handyschäden

Schnell ist es passiert: trotz Vorsicht fällt das Handy aus der Hand und kommt zu Schaden, das Display zerkratzt oder kommt sogar zu Bruch. Auch das Gehäuse eines Mobiltelefons ist empfindlich. Nicht alle Handyschäden lassen sich durch eine einfache Reparatur beheben. Sollte eine Reparatur durchgeführt werden können, muss das Telefon in den Ursprungszustand versetzt werden.

Mit einer passenden Hülle und einer Displayschutzfolie können Sie einem Displaybruch und Beschädigungen am Gehäuse vorbeugen. 100% Sicherheit bieten diese Features allerdings nicht.
Möchten Sie das Smartphone auch gegen Raub und Diebstahl schützen oder befürchten Sie größere mögliche Schäden, werden Sie um eine Versicherung nicht herumkommen.

Smartphone vor Schäden schützen

Das Smartphone ist zum täglichen Begleiter nicht nur im privaten Alltag geworden, dadurch kommen Handyschäden oder ein defektes Telefon manchmal einer Katastrophe gleich. Viele Nutzer sind ohne ihr Handy völlig „aufgeschmissen“ oder fühlen sich im Tagesablauf eingeschränkt. Häufig sind Telefonnummern und sämtliche Kontakte nur im Smartphone gespeichert. Bilder, Musik und Videos werden selten auf externe Medien (NAS oder externe USB Festplatte) gespeichert, um einen Datenverlust vorzubeugen. Ist das mobile Gerät defekt, gehen viele Daten möglicherweise verloren.
Damit dieser Fall nicht eintritt, sollten Sie das Smartphone so gut wie möglich schützen. Die schnellste und einfachste Variante ist die Benutzung einer Smartphone-Hülle oder Tasche, die meisten Taschen oder Handy-Hüllen kosten wenig Geld und bieten eine Art Grundschutz. Außerdem geben Sie dem Gerät eine persönliche Note und lassen das Handy zum modischen Accesoire avancieren. Im Vergleich zur Handytasche empfinde ich die Hülle als bessere Lösung, da die sich dauerhaft am Handy befindet, sie meist relativ dünn ist und vom Besitzer
gar nicht wahrgenommen wird.
Eine gute Tasche kann allerdings noch mehr Schutz bieten. Wenn das Smartphone „eingepackt“ ist, kann eigentlich wenig passieren und Stürze sollten unbeschadet überstanden werden.
Um das Display zu schützen, können Sie eine Displayschutzfolie aufkleben. Leichte Kratzer werden von der Folie abgefangen und halten das Smartphone Display makellos.

Handyschäden versichern – Eine Versicherung kann sehr sinnvoll sein

Eine Displayschutzfolie, Hülle oder Tasche schützen jedoch nicht vor allen Handyschäden. Bei Raub oder Diebstahl kann das Smartphone nur von einer Versicherung ersetzt werden. Gegen das Eindringen von Flüssigkeiten hilft keine Smartphone-Hülle oder Tasche. Kommt das Telefon mit Wasser in Berührung, kann die Elektronik schnell Schaden nehmen und das Handy ist im
schlimmsten Fall nicht mehr zu gebrauchen. Solche Schäden können Sie nur mit einer passenden Versicherung absichern.
Die meisten Schäden treten laut dieser Infografik beim iPhone auf, dicht gefolgt von Samsung und Sony. Vernachlässigt ist hingegen, dass Apple auch die größten Verkaufszahlen aufzuweisen hat.
Friendsurance Infografik-Handyschäden 2015

Friendsurance Infografik-Handyschäden 2015

Das Smartphone (Samsung Galaxy S6 Edge) meiner Freundin ist mit einer Hülle und einer Displayfolie geschützt. Trotz dieser Vorsichtsmaßnahmen ist ein Displayschaden entstanden, als ihr das Handy beim Laufen aus der Tasche auf einen spitzen Stein gefallen ist. Der Aufprall war so ungünstig, dass das Endresultat ein gesprungenes Display ist. Die anfallenden Reparaturkosten belaufen sich auf ca 250 Euro. Zum Zeitpunkt des Missgeschicks hatten wir leider noch keine Handyversicherung, die für den Schaden aufkommen würde.
Für hochpreisige Smartphones und für Geräte, die z.B. auch beruflich genutzt werden, würde ich Ihnen eine Versicherung empfehlen.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.