Startseite: Multimedia Blog > Internet > Streamen, Fernsehen, Gamen: Was ist der geeignete DSL-Anschluss?

Streamen, Fernsehen, Gamen: Was ist der geeignete DSL-Anschluss?

Viele nutzen das Internet nicht einfach nur zum Abrufen von E-Mails oder zum gelegentlichen Surfen, sondern für die mittlerweile umfassenden Möglichkeiten multimedialer Unterhaltung: Streamen von HD Filmen, Musikhören aus der Cloud oder Online Gaming sind Teil der täglichen Internetnutzergewohnheiten geworden. Dafür muss der DSL-Anschluss etwas leisten können. Mindestens 25 MBit/s (25.000 kbit/s) sollte er schon haben, wenn der Spaß nicht von schlechter Übertragungsqualität, Latenzzeit oder Ladeverzögerungen getrübt werden soll. Bei weiteren Geräten, mehreren Nutzern oder bei gleichzeitiger Nutzung verschiedener Dienste sollte es sogar besser eine 50 MBit/s VDSL-Leitung sein.

Fernsehen über die DSL-Leitung

Nach wie vor schauen die meisten Deutschen Fernsehen ganz klassisch über den Kabelanschluss oder die Satellitenschüssel, weit abgeschlagen folgen der terrestrische Empfang und IPTV. Das ergab zumindest eine Studie der Medienanstalten von 2015. Und das, obwohl sich das Fernsehprogramm mittlerweile mit ausreichender Geschwindigkeit auch auf großen TV-Screens in HD Qualität problemlos über DSL empfangen lässt. In 2016 will die Telekom einen neuen IPTV-Tarif auch für Haushalte mit einer DSL-Leitung unter 16 MBit/s anbieten. Bei den schnellen Entwicklungen in diesem Bereich lohnt sich also ein regelmäßiger Vergleich der aktuellen IPTV-Angebote um das geeignete Internet-Paket mit passender Vertragslaufzeit, Geschwindigkeit und bestem Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden. Alternativ lassen sich TV-Angebote auch über verschiedene Dienste wie Zattoo streamen und beispielsweise via Chromecast auf den TV-Screen bringen. Auch über Streaming Boxen wie Amazon Fire TV oder Apple TV lassen sich die Programme einiger Sender über deren Apps direkt auf dem Fernseher anschauen – ohne Werbung und Unterbrechung.

Schnelles Internet für Musik und Online Gaming

Auch Musik wird zunehmend aus der Cloud gestreamed. Statt auf lokale Daten kann man so jederzeit auf ein schier unendliches Angebot an Interpreten und Songs zugreifen. Bei einer zu langsamen Leitung ist das Hörerlebnis jedoch beeinträchtigt.

Unser Tipp: Sollte die Geschwindigkeit einmal zu gering sein, lassen sich bei vielen Diensten ausgewählte Alben und Songs auch im Offline-Modus anhören, wenn man sie vorher heruntergeladen hat. So kann man auch ohne Internetverbindung seine Lieblingsmusik hören.

Quelle: Clipdealer

Quelle: Clipdealer

Um beim Online Gaming über Spielekonsolen oder PC eine ausreichend schnelle Reaktionsgeschwindigkeit der Leitung zu garantieren, sollten Sie auf eine Bandbreite von mindestens 16 MBit/s zurückgreifen können. Gerade bei Online Games ist die sogenannte Latenzzeit das wichtigste Kriterium für den Spielspaß. Sind Sie ein Game Fan, ist es also ratsam eine Paket mit entsprechend schneller DSL-Leitung zu wählen.

DSL-Verfügbarkeit prüfen

Sie können bei fast jedem Provider direkt auf der Homepage prüfen, welcher DSL-Anschluss bei Ihnen möglich ist und ob eine schnelle Internetverbindung eingerichtet werden kann. Das kann mittlerweile auch über Kabel, Glasfaser oder Satellit geschehen. Gleichzeitig sollten Sie ihren Bedarf genau kennen und die aktuellen DSL-Angebote vergleichen, um für Sie das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu erzielen.

Unser Tipp: Highspeed-Internet hat zwar teurere Tarife, wird aber manchmal in günstigeren Paketen ohne Telefon-Anschluss angeboten, falls man den erst gar nicht benötigt. Hier lassen sich oft ein paar Euro sparen, wenn man auf die gegebenenfalls unnötige Komplettlösung verzichtet.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.