Startseite: Multimedia Blog > Info > Stromspartipps für den Haushalt – Tipps und Tricks zum Strom sparen

Stromspartipps für den Haushalt – Tipps und Tricks zum Strom sparen

Tipps und Tricks um Strom zu sparen. Storm sparen im Haushalt leicht gemacht. Wie können Sie im Haushalt Strom sparen? Energiekosten senken und Geld sparen. Stand-by Modus abschalten.

Stromspartipp: Den Stand-by Modus der elektronischen Geräte im Haushalt abschalten

Den eigenen Computer, die ständig laufende Kaffeemaschine, der Fernseher, die Lautsprecher des Fernsehers und viele weitere elektronische Geräte, die viel Strom verbrauchen, ohne dass man diese überhaupt benutzt. All diese Geräte sind trotzdem im Bereitschaftsmodus, was bedeutet, dass diese immer noch Strom ziehen. Viele dieser Geräte haben nicht einmal einen Netzschalter oder einen der nicht zu erkennen ist.

Wenn man schaut wie viel Strom ohne Grund verbraucht wird, kann man sich wundern, was einfach an Geld verloren gehen kann. Man kann also einfache Strommessgerät benutzen und schauen, wie viel man tatsächlich verbraucht.

Die Lösung für die Problematik ist gar nicht so schwer, man muss lediglich Steckdosenleisten anschaffen, die man einfach, mittels eines Schalters, abschalten kann. So kann man den lästigen Stromsparmodus einfach entfliehen. Diese Methode ist sehr kostengünstig, denn man kann diese Steckdosenleisten schon für 10 € in vielen Baumärkten erwerben. Ebenso kann man die Steckdosen auf www.vigedo.de kaufen, wo es eine große Anzahl an Möglichkeiten zur Auswahl gibt.

Stromspartipp: Den Wasserkocher benutzen, anstatt die Elektroherdplatte

Für die, die sich keine Induktionsplatte anschaffen möchten, gibt es die Möglichkeit das Wasser auch einfach mit ihrem Wasserkocher zu erwärmen, anstatt das Wasser auf dem Elektroherd zu erwärmen.

Wenn man sein Wasser mit dem Wasserkocher kocht, ist dieses viel heißer, als wenn man einfach die Elektroherdplatte nimmt. Ebenso spart man mit dieser Methode bares Geld. Beim Abkochen des Wassers im Wasserkocher wird weniger Wärme erzeugt und somit wird auch weniger Strom verbraucht.

Sehr gute Wasserkocher, die die Füllmenge des Wassers ablesen können gibt es schon für 20 Euro in vielen Märkten zu erwerben.

Stromspartipp: Man muss den Kühlschrank effizient nutzen.

Man könnte sagen, dass der Kühlschrank das größte Haushaltsgerät im Haushalt ist. Dementsprechend benötigt dieser auch eine Menge Strom, sodass hohe Kosten entstehen können, da dieser auch permanent am Stromnetz angeschlossen sein muss, um sein Nutzen zu erfüllen. Der Stromverbrauch kann auch variieren, wenn beispielsweise die Umgebungstemperatur anders als gewöhnlich ist. So ist es von Vorteil den Kühlschrank nicht neben den Ofen oder der Heizung aufzustellen, da diese Geräte Wärme erzeugen, die der Kälte des Kühlschranks entgegenwirken.

Einer der größten Stromverbraucher ist der Eispanzer, der im Kühlschrank oder im Eisfach entstanden ist. Also wenn man Strom sparen möchte, sollte man darauf achten ständig seine Kühlgeräte im Haushalt abzutauen. So spart man auf jeden Fall eine Menge Geld und kann dies dann anderweitig einsetzen.



6 Kommentare

  1. Hallo,

    als Erggänzung sei noch angemerkt, die Restwärme der Herdplatten zum Kochen zu nutzen. Energiesparlampen sind ebenso wichtig, wie das Führen eines Haushaltsbuches und das Vorbereiten des Einkaufs mittels einer Liste.

    Vile Grüße, Klaus

    • Ich habe unsere Lampen im Haus fast komplett auf LED umgestellt. Bei einigen Lampensystemen wurde der Verbrauch von 200W auf 20W reduziert. Ich bevorzuge LED, da diese kein Quecksilber enthalten und länger halten. Preislich ist der Unterschied in der Anschaffung aber eher gering.

      Generell habe ich beim Kauf neuer Großgeräte darauf geachtet, dass diese eine gute Energieverbrauchskennzeichnung haben. Ebenfalls hängen alle meine Geräte an einer Mehrfachsteckdose und werden bei Bedarf ausgeschaltet. Lediglich das Netzwerk und mein Raspberry Pi stehen permanent unter Strom. 😉

  2. Ich danke ich Ihnen für diesen informativen Artikel. Man kann wirklich viel selbst tun um ganz einfach Strom zu sparen. Es lohnt sich, wenn man an die derzeitigen Strompreise denkt.

  3. Strom sparen geht immer, tolle Tipps

  4. Ha! Den Tipp mit der Wasserkocher kannte ich schon. Das mache ich immer wenn ich mir Spaghetti koche. Allerdings hab ich dabei nie an das Strom sparen gedacht, sondern eher daran, schneller essen zu können 🙂

  5. Hier ein Vergleich, bei dem verschiedene Methoden ausprobiert wurden, um Wasser am schnellsten und auf günstigste Weise zu erhitzen http://smart-cost.blogspot.com.es/2014/11/wie-erhitzt-man-wasser-am-schnellsten.html

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.