Startseite: Multimedia Blog > Hardware > TV-Formate im Check: Schon Curved oder doch noch Flat?

TV-Formate im Check: Schon Curved oder doch noch Flat?

Nachdem der Röhrenfernseher durch Flat TVs abgelöst wurde, geht der neue Trend nun in Richtung Curved Design. Fernseher werden gebogen was das Zeug hält und sollen durch diese neue Biegung des Bildschirms einen noch echteren Fernseh- und Filmgenuss bieten. Während beim Flat Design die Oberfläche und damit der Bildschirm völlig eben sind, neigen sich beim Curved Design die beiden Seiten des Geräts nach vorne bis eine leicht gebogene Oberfläche entsteht. Ob Fernseher im Curved Design wirklich so viel mehr Filmgenuss ermöglichen, das zeigt der Vergleich zwischen Flat und Curved TVs.

Flat TVs: Platzsparend, preiswerter – aber ohne Tiefenwirkung?

Bisher sind Flat TVs in der Regel noch die günstigeren Fernseher und können bei gleicher technischer Ausstattung zu attraktiveren Preisen gekauft werden als Curved TVs. Ihr gerades und kantiges Design sorgt dafür, dass weniger Stellplatz benötigt wird und der Abstand zwischen Fernsehgerät und Sitzfläche einen gewissen Spielraum hat. Für enge Räume oder eine Sitzgruppe, die unterschiedlichen Abstand zum Fernseher hat, sind die flachen Geräte daher häufig die ideale Wahl. Eine Tiefenwirkung der Bilder ist bei diesem Fernsehmodell jedoch nicht möglich oder kann nur mit der zusätzlichen 3D-Technik erzeugt werden, die dann aber auch vom ausgesuchten Film unterstützt werden muss.

Flat und Curved TV

Flat und Curved TV

Bild-Copyright: Kārlis Dambrāns – Samsung Curved TV – flickr.com

Curved TVs: Design, Tiefenwirkung und Farbintensität – aber noch ungewohnt?

Curved TVs bieten durch ihre Wölbung eine grandiose Tiefenwirkung. Das zeigt sich zum Beispiel bei Landschaftsaufnahmen oder aus der Luft gefilmten Szenen besonders deutlich. Durch die UHD Technologie werden die Bilder besonders kontrastreich, scharf und farbintensiv dargestellt. Bisher werden allerdings noch wenige Filme und Fernsehinhalte im UHD Format angeboten, die die Funktionen des Curved TVs voll ausnutzen könnten. Sofern ein bestimmter Sitzabstand zum Gerät eingehalten wird, sind alle Bildpunkte auf dem Fernseher gleich weit vom Betrachter entfernt, was ein besonderes Detailreichtum und eine sehr plastische Wirkung erzeugt. Wird dieser Abstand aber nicht eingehalten, dann können die Inhalte leicht verkrümmt wirken. Außerdem berichten viele Betrachter darüber, dass sie sich anfänglich an diese neue Art des Fernsehens gewöhnen mussten, was allerdings innerhalb kurzer Zeit erfolgte. Durch ihr gewölbtes Design benötigen Curved TVs etwas mehr Stellfläche und Platz im Raum, da die Gerätemaße jene von Flat TVs übersteigen.

Beide Gerätetypen im direkten Vergleich:

Curved vs. Flat

Curved vs. Flat

 

Fazit: Welcher Fernseher passt zu welchem Bedarf?

Curved TVs sind derzeit tendenziell eher teurer als die bereits länger auf dem Markt erhältlichen Flat TVs. Wer sich für einen gebogenen Bildschirm interessiert, sollte daher auf Angebote achten oder Aktionen nutzen, denn so können Sie auch bei den neusten Modellen sparen – z.B. mit den bis zu 40% reduzierten Samsung-TVs im Curved- und Flat-Design auf comtech.de.

Wenn der Preis beim Kauf eines neuen Fernseher nur nebensächlich ist und das Geld somit gerne in die neuste Technik investiert wird, dann bietet sich ein Curved TV für alle  an, die gerne eine deutliche Tiefenwirkung erleben möchten, ausreichend Platz zum Aufstellen des Fernsehers und vor dem Gerät für den perfekten Sitzabstand haben.

Ein Flat TV ist hingegen dann auf jeden Fall noch sinnvoll, wenn ohnehin nur Fernsehprogramme geschaut werden, die bisher noch nicht in UHD angeboten werden. Und auch dann, wenn viele Personen in unterschiedlichen Abständen zum TV sitzen, kann ein Flat TV die bessere Wahl darstellen.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.