Startseite: Multimedia Blog > Computer > Notebook wird nicht mehr geladen – Wie erkenne ich ein defektes Notebook-Netzteil?

Notebook wird nicht mehr geladen – Wie erkenne ich ein defektes Notebook-Netzteil?

Mein Notebook wird in erster Linie nicht nur mobile genutzt. Zu Hause ist es über einen externen Monitor, Maus und Tastatur verbunden, weil ich es auch anstelle eines Desktop-PCs benutze. Ein Notebook bietet genügend Vorteile gegenüber eines handelsüblichen PCs. Die Performance ist heutzutage so gut, dass ich all meine Anwendungen ohne Probleme auf meinem Notebook ausführen kann.

Problematisch wird es, wenn das Netzteil des Notebooks kaputt ist und ich nicht mehr arbeitsfähig bin. Durch den mobilen Betrieb wird das Netzteil mehr belastet als bei einem Notebook, das über eine Dockingstation verbunden ist und bei dem das Netzteil seinen festen Platz hat. Das ständige Ab- und Anstecken des Netzteils kann schneller zu Schäden führen. Auch unachtsamer Transport kann Beschädigungen am Netzteil hervorrufen.

Es gibt verschiedene Defekte am Netzteil, die den Betrieb (Aufladen) des Notebooks beeinträchtigen können. Wie Sie solche Fehler im Vorfeld erkennen, möchte ich Ihnen in diesem Artikel veranschaulichen. Beim Kauf eines Notebooks haben Sie wenige Möglichkeiten ein passendes Netzteil auszuwählen. Meist gibt es nur ein Standardnetzteil vom Hersteller, welches im Lieferumfang enthalten ist.

Acer Notebook mit Netzteil

Beim Eigenbau eines Desktop-PCs ist man dort weitaus flexibler.

Notebook schaltet sich ab

Wenn sich das Notebook einfach abschaltet, ist in den meisten Fällen der Akku verbraucht. Haben Sie das Notebook am Netzteil angeschlossen und es schaltet sich trotzdem ab, kann man davon ausgehen, dass der Akku nicht mehr richtig geladen wird. Lässt es sich jedoch nach einer Abkühlphase wieder einschalten, kann ein falsches Netzteil die Ursache sein.

In unserem Haushalt gibt es mehrere Notebooks, die mit verschiedenen Netzteilen betrieben werden. Es ist natürlich auch schon vorgekommen, dass die Netzteile vertauscht wurden und das Notebook mit einem falschen Netzteil betrieben wurde. Liefert das falsche Netzteil zu wenig Leistung, kann es zu einer Überhitzung des Netzteils kommen und es schaltet sich ab. Achten Sie beim Kauf eines Ersatznetzteils immer darauf, dass das Netzteil den Anforderungen des Notebooks entspricht. Auf dem Netzteil befindet sich ein Typenschild, auf dem alle wichtigen Angaben aufgelistet sind.

Leistungsdaten Acer Netzteil

Wie viel Strom das Notebook verbraucht, finden Sie auf der Rückseite des Notebooks oder in der Bedienungsanleitung.

Akku wird nicht geladen

Lässt sich das Notebook im Netzbetrieb nutzen, der Akku wird dabei jedoch nicht geladen, kann es sein, dass das Netzteil zu wenig Spannung liefert, um den Akku zu laden. Bei Universal-Netzteilen gibt es die Möglichkeit, die Spannung über einen Drehschalter einzustellen. Prüfen Sie ggf. die Einstellungen.

In der Taskleiste unten rechts finden Sie ein kleines Batteriesymbol. Sobald das Notebook mit dem Netzteil verbunden ist, erscheint neben der Batterie noch ein Stecker. Das weist Sie darauf hin, dass das Notebook im Netzbetrieb läuft. Bei meinem Notebook wird der Akku nicht komplett bis 100% geladen. Das kann ich sehr gut an der Meldung erkennen. Dort steht, dass der Akku zu 97% geladen ist, das Notebook sich im Netzbetrieb befindet und der Akku nicht weiter aufgeladen wird.

Statusmeldung Netzbetrieb

Das ist soweit alles richtig. Die intelligente Akkutechnik erkennt, dass das Notebook im Netzbetrieb läuft und lädt den Akku nicht weiter auf, da er fast voll (97%) ist.

Beim Netzbetrieb treten Helligkeitsänderungen am Bildschirm auf

Ist das Notebook mit dem Netzteil verbunden und es treten in diesem Betrieb Helligkeitsänderungen am Bildschirm auf, schaltet das Notebook zwischen Netz- und Batteriebetrieb um. Um den Akku zu schonen, wird im Batteriebetrieb die Displayhelligkeit reduziert.

Netzsteckerbuchse

Dieses Umschalten zwischen Netz- und Batteriebetrieb kann damit zusammenhängen, dass das Netzteil nicht richtig in der Buchse steckt (Wackelkontakt), diese kaputt ist oder es sich um einen defekten Stecker am Netzteil handelt.

LED am Notebook leuchtet nicht oder blinkt

Lässt sich das Notebook ohne Akku nicht starten, obwohl das Netzteil angeschlossen ist, kann man von einem Defekt des Netzteils ausgehen. Leuchtet dazu die LED (falls vorhanden) am Notebook nicht, obwohl das Netzteil verbunden ist, deutet das auch auf einen Schaden des Netzteils hin. Es kann auch sein, dass die LED am Notebook blinkt. In solchen Fällen würde ich in die Bedienungsanleitung schauen, was das Blinken zu bedeuten hat.

Fazit

Sind Sie täglich auf Ihr Notebook angewiesen, sollten Sie sich ein Ersatznetzteil zulegen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Netzteil den Leistungsangaben des Notebooks entspricht. Ein defektes Netzteil würde ich nicht versuchen zu reparieren. Das darf gerne ein Fachmann übernehmen, da ich bei unsachgemäßer Reparatur großen Schaden anrichten kann.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.